Simulator Forum Handbuch 
Handbuch

STS Handbuch

Stellwerksim Handbuch

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste


stellwerksim:erbauer:qs:fuererbauer

Zug-QS für Erbauer § kommentieren

Das Zugsystem besteht aus 2 getrennten Bereichen:  kommentieren

Das Testsystem § kommentieren

Jeder einfache ZugScript-Lauf, der von einem Z-Designer angestoßen wurde, erzeugt neue Züge im Testsystem. Das Testsystem hat damit auch alle Züge, die irgendwann im Aktivsystem fahren sollen. Erbauertests mit Anlagen erfolgen immer im Testsystem und ohne größere Verspätungen.  kommentieren

Das Aktivsystem und Freigabeaufforderung § kommentieren

Um einen Zug ins Aktivsystem zu bekommen, sind folgende Bedingungen zu erfüllen:  kommentieren

  • die neuste Version eines Zugtemplates muß fehlerfrei per ZugScript-Lauf im Testsystem erzeugt worden sein   kommentieren
  • für diese neuste Version muss ein Freigabeantrag gestellt werden (damit erhält diese Versionen ein Label) was nur über die Funktion „Freigabeanforderung“ im Zug-Editor erfolgt  kommentieren
  • Bei der Freigabe kann auch noch einen Kommentar für das Zug-QS-Team eingeben werden  kommentieren

Freigabekommentar  kommentieren

Nachdem die Freigabeanforderung erfolgte, prüft das System vor Erstellung des Labels automatisch mittels der folgenden Schnelltests, ob das Zugtemplate keine offensichtlichen Fehler hat. Sollte es Fehler geben - d.h. der jeweilige Schnelltest wird rot angezeigt - , ist keine Freigabeanforderung möglich.  kommentieren

Statuskontrolle § kommentieren

In der Statuskontrolle kann überprüft werden, ob die Zugtemplates mit der neusten Version bereits einen Scriptlauf erhalten haben, bei welchen Zugtemplates der Scriptlauf Fehler ausgegeben hat und welche Zugtemplates freigegeben sind.  kommentieren


Statuskontrolle  kommentieren


Es gibt fünf Zustände:  kommentieren

Zudem wird es unter Status noch in Worten angezeigt.
Unter ZugScript-Lauf findet sich ob das Zugemplate bereits den Zugscriptlauf durchlaufen hat, bzw. ob beim Lauf ein Fehler an dem Zugtemplate aufgetreten ist.  kommentieren

Mit den Kästchen in den beiden Spalten auf der rechten Seite können die Zugtemplates in den Zugscriptlauf oder in die Freigabe geschickt werden. Es sind nur die aktuell möglichen Funktionen wählbar (ohne fehlerfreien Scriptlauf kann ein Zugtemplate nicht in die Freigabe geschickt werden). In der untersten Zeile können zur Freigabe noch Kommentare mitgegeben werden. Sind alle gewünschten Zugtemplates ausgewählt und wenn gewünscht ein Kommentar eingegeben, muss der Auftrag mit dem entsprechenden Button abgeschickt werden.  kommentieren

Gibt man mehrere Zugtemplates in die Zug-QS bekommen alle Zugtemplates den Kommentar, dem Zug-QS-Team reicht er meistens aber einmal ;-)

Auslastung der Zug-QS § kommentieren

Es gibt die Möglichkeit nachzuschauen, wie stark die Zug-QS ausgelastet ist. Dafür klickt man im Zug-Designer-Menü auf den Menüpunkt Zug-QS Auslastung. Hier kann man sich ein Bild über die aktuelle Lage in der Zug-QS machen. Eigenverantwortlich kann man dann entscheiden, wie viele Zugtemplates man in die Freigabe schickt.
  kommentieren




  kommentieren



Dort erhält man eine Übersicht über die offenen und abgeschlossen Freigabeanforderungen. Nach dem täglich Produktiv-Script-Lauf wird die Anzahl der abgeschlossenen Freigabeanforderungen gelöscht. Zug-QS Auslastung  kommentieren

Lässt man die Maus länger über der Anzahl der aktuellen Freigabeanforderungen, so wird einem angezeigt wie viele dieser Zugtemplates von einem selber eingereicht wurden.

Nach der Freigabeanforderung § kommentieren

  • zwei Mitglieder des Zug-QS-Teams müssen der Freigabe zustimmen (Regelfall)  kommentieren
  • nach der Zustimmung der Freigabe werden die Züge mit einem Aktivsystem-Lauf ins Aktivsystem gebracht  kommentieren

Werden die Änderungen an einem Zugtemplate vom System als trivial eingestuft, wird es direkt freigegeben und muss nicht durch die Zug-QS.  kommentieren

Eine Freigabe kann auch mit einer Begründung abgelehnt werden, dann kann auch kein Anderer die Freigabe erlauben; es muß ein neuer Antrag gestellt werden. Bei einer Ablehnung erhält der Freigabeanfordernde Z-Designer und der R-Admin eine ComSys-Meldung mit der Begründung der Ablehnung. Treten bei einer Freigabeprüfung Unstimmigkeiten auf, weshalb aber das Zugtemplate trotzdem freigegeben werden kann, so ist es möglich dem Zug-Designer und dem R-Admin eine Info zukommen zu lassen. Die zuständigen R-Admins bekommen dann jeweils von der Ablehnungsbegründung oder der Information ein Kopie per ComSys zugesandt und müssen diese nach Kenntnisnahme mit „zur Kenntnis nehmen“ bestätigen.  kommentieren

Die Prüfkriterien sind unter anderem im Kodex enthalten und ergeben sich im Übrigen aus den Einschränkungen, welche im Zug-Designer-Handbuch vorhanden sind.  kommentieren

Wenn ein QS Mitglied der letzte Bearbeiter eines Zugtemplates ist, kann er für dieses Zugtemplate die Freigabe anfordern, ABER er kann es selbst nicht mehr prüfen.

Nach der Freigabe § kommentieren

Wenn ein Zugtemplate erfolgreich von der QS freigegeben wurde, erfolgt ein Produktiv-Zugscriptlauf. Dieser findet einmal am Tag statt. Die Zeit ist im unteren Bereich der Zugtemplate-Übersicht zu entnehmen. Nach dem Produktivlauf werden etwaige alte Züge, die aus diesem Zugtemplate mal erzeugt wurden, aus dem Aktivsystem entfernt und die neuen Züge erscheinen erst mit Beginn eines neues Spieltages in jeder Instanz. Beide Instanzen müssen nach dem letzten Produktivlauf neu begonnen haben (5:00 Uhr), damit die neu erzeugte Züge in der jeweiligen Instanz sichtbar sind.  kommentieren

Wenn eine Zugfreigabe erfolgreich war, erhält der Freigabeanfordernde Z-Designer eine ComSys-Meldung vom Produktivscriptlauf. Auf jeden Fall ist die Ausgabe des Produktivscriptlaufs auszuwerten und zu kontrollieren. Bei Zügen mit E/K/F-Flag wird empfohlen, die grafische Auswertung mittels vGraph oder Graphviz im Zug-Editor für das Aktivsystem zu kontrollieren.  kommentieren

Empfehlung § kommentieren

Der Z-Designer wird gebeten, vor der Anforderung von größere Mengen an Freigabeanforderungen sich einen Überblick über die Lage in der Zug-QS über die Seite der Zug-QS Auslastung einzuholen und selbst abzuschätzen, wieviele Freigaben er anfordert. Bei Verknüpfungen mit Multi oder mehrfachen Verknüpfungen wäre ein Posting eines Scriptlaufes für die Prüfung der QS sehr hilfreich. Es wird empfohlen, daß die Anforderungen gruppenweise (nach Zuggattungen und/oder Vorgänger/Nachfolger sortiert) in die Freigabe geschickt werden und Hinweise über den Freigabekommentar eingegeben werden. Genau Angaben ab wann z.B. ein Zugscriptlauf erforderlich ist, findet ihr im QS-Forum.  kommentieren

stellwerksim/erbauer/qs/fuererbauer.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/26 11:09 von DevonFrosch