Handbuch

STS Handbuch

Stellwerksim Handbuch

Webseiten-Werkzeuge


Navigation



JavaScript ist deaktiviert!

stellwerksim:spieler:aufgaben-zugfahrplan

Aufgaben im Zugfahrplan

Der Fahrplan eines Zuges enthält alle Aufgaben, die der Zug im Stellwerk erledigen muss. Folgende Aufgaben gibt es:

Im Folgenden werden die Aufgaben genauer beschrieben.

Durchfahrt

Der Zug hält an diesem Bahnsteig nicht. Falls der Zug jedoch Fahrzeitreserve hat (also mehr Zeit als er eigentlich bräuchte, um Verspätung aufzuholen), kann die Ankunftszeit von der Abfahrtszeit abweichen.

Richtungsänderung

Der Zug wechselt beim Erreichen des Bahnsteigs von selbst die Fahrtrichtung.

Vorzeitige Abfahrt

Der Zug kann, wenn er am Bahnsteig auf seine planmäßige Abfahrtszeit wartet, über Funk per Befehl „vorzeitige Abfahrt“ aufgefordert werden, bereits früher abzufahren. Außerdem fährt der Zug sofort wieder weiter, wenn er am Bahnsteig ankommt und die Abfahrtszeit bereits erreicht ist.

Die Möglichkeit der vorzeitigen Abfahrt wird meist bei Güter- und Leerzügen verwendet. Diese Züge haben häufig Betriebshalte, damit sie z.B. nicht anderen Zügen im Wege sind, weil sie zu früh sind.

Namensänderung

Der Zug ändert nach Erreichen des Bahnsteigs seinen Namen. Der neue Name wird unter dem Icon angezeigt, der Fahrplan kann mit Klick auf den neuen Zugnamen aufgerufen werden. Außerdem wird der Fahrplan des neuen Zugs unter dem letzten Fahrplaneintrag angezeigt.

Manchmal hat ein Zug im Fahrplan eine Namensänderung stehen, fährt aber mit dem selben Namen weiter. Das hat dann meist technische Gründe, etwa weil er zweimal durch das selbe Stellwerk fahren muss.

Bei Namensänderungen, die erst in mehreren Stunden stattfinden, kann der neue Zugname fehlen. Der nachfolgende Zug wird dann später in den Fahrplan geladen.

Kuppeln

Der Zug kuppelt mit dem angegebenen anderen Zug. Die Reihenfolge des Kuppelns ist egal - wenn einer der beiden Teile am Bahnsteig steht, kann der andere ankuppeln. Auch die Kuppelseite ist egal, ergibt sich jedoch normalerweise durch den Fahrplan.

Damit der zweite Zug in das durch den ersten Zug besetzte Gleis fahren kann, gibt es folgende Möglichkeiten:

War der Kuppelvorgang erfolgreich, gibt es eine Meldung im Bereich Info & Funk.

Bei Kuppelvorgängen, die erst in mehreren Stunden stattfinden, kann der neue Zugname fehlen. Der nachfolgende Zug wird dann später in den Fahrplan geladen.

Das Kuppelmanöver kann, auch bei größeren Verspätungen, nicht übergangen werden! Der Zug wird erst nach erfolgter Kupplung weiterfahren!

Flügeln

Der Zug wird nach Ankunft am Bahnsteig geteilt - in der Bahnwelt „flügelt“ der Zug einen anderen Zug ab.

Der neue Zug steht dabei in Fahrtrichtung hinter dem alten Zug. Wenn der ankommende Zug jedoch gleichzeitig einen Richtungswechsel macht, steht der neue Zug in alter Fahrtrichtung vorne - sonst würde er ja dem anderen Zug im Wege stehen.

Stehen die beiden Züge noch hintereinander im Gleis, wird bei Fahrt zeigendem Signal nur der vordere Zug abfahren. Für den hinteren Zug muss erneut eine Fahrstraße eingestellt werden.

Bei Flügelvorgängen, die erst in mehreren Stunden stattfinden, kann der neue Zugname fehlen. Der nachfolgende Zug wird dann später in den Fahrplan geladen.

Lok umsetzen

Der Zug wird nach Ankunft am Bahnsteig seine Lok in Fahrtrichtung vorne flügeln, damit sie um den Zug herumfahren und am anderen Ende ankuppeln kann. Das passiert zum Beispiel manchmal bei Richtungswechsel von lokbespannten Zügen.

Diese Lok ändert im Gegensatz zu normalen Zügen automatisch die Fahrtrichtung, wenn sie vor einem haltzeigenden Signal steht und auf der anderen Seite das Signal auf Fahrt steht. Alternativ kann man die Richtung auch manuell ändern. Steht die Lok vor einem anderen Zug, muss die Richtung immer manuell geändert werden.

Es gelten die gleichen Hinweise wie beim Kuppeln, das heißt technisch gesehen kann die Lok an beiden Enden des Zuges ankuppeln, auch wenn das natürlich nicht logisch ist.

War der Kuppelvorgang erfolgreich, gibt es eine Meldung im Bereich Info & Funk.

Lokwechsel

Der Zug wird nach Ankunft am Bahnsteig seine Lok in Fahrtrichtung vorne flügeln, damit sie in eine Ausfahrt fahren und abgestellt werden kann. Ist die Lok geflügelt, gibt es eine Meldung im Bereich Info & Funk.

Etwa 15 Minuten vor planmäßiger Ankunft des Zuges wird eine Ersatzlok für den Zug im Bereich Info & Funk angeboten. Dieses Angebot könnt ihr annehmen oder beliebig oft um 15 Minuten verschieben.

Wird das Angebot angenommen, kommt sofort die Ersatzlok aus der angegebenen Einfahrt. Hat der Zug seine alte Lok geflügelt, könnt ihr die Ersatzlok an den Zug kuppeln.

Es gelten die gleichen Hinweise wie beim Kuppeln, das heißt technisch gesehen kann die Lok an beiden Enden des Zuges ankuppeln. Wenn die Seite nicht eindeutig ist, gibt es häufig einen Kommentar dazu im Fahrplan.

War der Kuppelvorgang erfolgreich, gibt es eine Meldung im Bereich Info & Funk.

stellwerksim/spieler/aufgaben-zugfahrplan.txt · Zuletzt geändert: 2020/09/13 16:14 von MrIrgendwas